Kategorien &
Plattformen

Willkommenstage in der frühen Elternzeit

Willkommenstage in der frühen Elternzeit
Willkommenstage in der frühen Elternzeit
© pixabay.de

Sina Griebenow stellt das Projekt "Willkommenstage" vor.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

 

Die Ankunft eines Babys ist ein freudiges Ereignis, das gleichzeitig eine anspruchsvolle Aufgabe darstellt - umso mehr, wenn vielleicht noch herausfordernde Lebensumstände hinzukommen. In der jetzigen Corona-Krise sind die Umstände für viele Familien besonders schwer.

Das Projekt der Frühen Hilfen:  „Willkommenstage in der frühen Elternzeit“  bietet Familien Unterstützung rund um die Geburt und im 1. Lebensjahr eines Kindes.

Aktuell werden für das Projekt Familien aufgenommen, deren Kind im Zeitraum APRIL – Ende JULI zur Welt kommt.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter www.willkommenstage.de.

Bei Fragen und für die Vermittlung  können Sie sich gern direkt an unsere Familienbegleiterin wenden:

Sina Griebenow
s.griebenow@bistumbistumlimburglimburg.de
Tel. 0163 4808949

Die „Willkommenstage“ werden an vier Standorten in Frankfurt angeboten:

  • Katholische Familienbildung Frankfurt (Nordweststadt)
  • Internationales Familienzentrum e.V. (Ostend)
  • Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit e.V. (Innenstadt)
  • FrauenGesundheitsZentrum e.V. / Familienbildung im KiFaZ (Fechenheim)

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft ermöglicht das Projekt in Kooperation mit den vier genannten Familienbildungsstätten. Auch die Stadt Frankfurt unterstützt die „Willkommenstage“, die inzwischen ein fester Teil des Frankfurter Netzwerks Frühe Hilfen sind.

Die „Willkommenstage“ richten sich an Familien, die von bestehenden Angeboten in der frühen Elternzeit nicht erreicht werden, sich aber Unterstützung rund um die Geburt und im ersten Lebensjahr ihres Kindes wünschen. Fachleute wie z. B. die Babylotsen, Mitarbeiterinnen der Schwangerenberatung oder Hebammen empfehlen den jungen Eltern die „Willkommenstage“ und leiten die Kontaktaufnahme in die Wege.

Das Programm ist präventiv ausgerichtet und besteht aus drei Säulen:

Hausbesuche

Die Familienbegleiterinnen und die Väterpädagogen besuchen die teilnehmenden Familien regelmäßig. Sie unterstützen die Eltern in Alltags- und Erziehungsfragen und stehen den Familien auch bei Anträgen und Behördengängen zur Seite.

Müttercafés

Alle zwei Wochen bieten Müttercafés die Gelegenheit, Kontakte zu den anderen Familien des Projektes zu knüpfen. Das gemeinsame Frühstück, die Aktivitäten mit den Babys und der Austausch tragen zur Vernetzung bei.

Willkommenssamstage

Dreimal innerhalb eines Jahres ist die ganze Familie in die Familienbildungsstätte eingeladen. Die Eltern erhalten gut verständliche und wichtige Informationen zum ersten Lebensjahr ihres Babys. Gemeinsames Essen und Kinderbetreuung sorgen für einen entspannten Tag.

Bei Fragen und für die Vermittlung von Familien können Sie sich gern direkt an unsere Familienbegleiterin wenden:

Sina Griebenow
s.griebenow@bistumbistumlimburglimburg.de
Tel. 0163 4808949

Weitere Informationen und Materialien finden Sie unter www.willkommenstage.de.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz